home

Die Geochaching-AG

GALLEO geht on tour

Wir, die Schülerinnen und Schüler der Geocaching-AG, haben uns nach einiger Zeit der Vorbereitung und Theorie am Nikolaustag auf den Weg gemacht, um unseren ersten eigenen Geocache zu finden. Geocaching ist eine digitale Schnitzeljagd, bei der kleine (oder auch große) versteckte Schätze an den verschiedensten Orten gesucht werden. Diese Orte findet man mithilfe eines GPS-Geräts (das Handy funktioniert ebenso) und den vom Verstecker angegebenen Koordinaten. Hat man einen Schatz gefunden, trägt man sich in ein Logbuch ein, das in jeder Schatztruhe versteckt ist, um zu beweisen, dass man den Schatz auch tatsächlich gefunden hat. Anschließend kann man auch auf der Homepage den sogenannten Cache eintragen und so möglichst viele dieser Schätze sammeln. Weltweit gibt es mittlerweile mehr als drei Millionen Geocaches.

Unser „Team GALLEO“ erwartete auf dem Weg schon das ein oder andere Abenteuer: 700m Luftlinie, ein reißender Verkehrsstrom, (Hunde-)Tretminen in ungeahntem Ausmaß und schließlich ein dorniger Aufstieg zum höchstgelegenen Punkt von Aldenhoven. (Wir untertreiben hier natürlich enorm, damit es glaubwürdiger erscheint.) Belohnt wurden wir mit unserer allerersten Schatztruhe, für die wir auch etwas mitgebracht hatten: Unseren GALLEO-Coin, eine Münze, die von nun an auf eine hoffentlich lange Reise von Geocache zu Geocache rund um die Welt aufbrechen soll. Wir wünschen gute Reise und freuen uns über zahlreiche Urlaubsgrüße!

Vom ersten Cache waren wir dann auch gleich so begeistert, dass wir auf dem Rückweg zur Schule noch einen zweiten Schatz ausfindig machen konnten.

Wer nun sagt: „Das will ich auch einmal probieren“, darf gerne bei uns nachfragen oder sich auf der Internetseite www.geocaching.com informieren.