home

Nachrichten-Archiv

Errichtung einer Gesamtschule Aldenhoven-Linnich

Veröffentlicht von Franz-Josef Krieger (krieger) am 08.07.2013
Nachrichten-Archiv >>

In der letzten Juniwoche haben die Räte der Stadt Linnich und der Gemeinde Aldenhoven durch entsprechende Beschlüsse den Startschuss für die Errichtung einer gemeinsamen Gesamtschule Aldenhoven-Linnich zum Schuljahr 2014/15 gegeben. Wie geht es jetzt weiter?

Geplant ist eine mindestens 4-zügige gemeinsame Gesamtschule Aldenhoven-Linnich in horizontaler Form. Das bedeutet, die Jahrgänge 5 - 8 werden in Aldenhoven und die Jahrgänge 9 - 13 werden in Linnich unterrichtet.

Das bisherige Gebäude der Käthe-Kollwitz-Realschule Aldenhoven ist zur Unterbringung der neuen Schule vorgesehen. Hier stehen den Schülerinnen und Schülern topsanierte Klassenräume, eine erst vor 4 Jahren eingerichtete Küche sowie eine Mensa zur Verfügung.

Die naturwissenschaftlichen Räume der Schule sind auf dem neuesten Stand und haben Vorzeigecharakter. Ein weiteres Plus am Standort ist die unmittelbar angrenzende Großsporthalle mit der Möglichkeit der Einteilung in 3 einzelne Felder. Im Herbst wird ein „Tag der offenen Tür“ stattfinden, an dem Eltern und Kinder die Räumlichkeiten und das gesamte Umfeld des Schulstandortes in Aldenhoven unter die Lupe nehmen können. Die Jahrgangsstufen 9 - 13 werden in den Räumen der jetzigen Real- und Hauptschule Linnich unterrichtet.


Als positiv festzuhalten ist, dass sich - nach Auswertung einer im Frühjahr durchgeführten Umfrage - die Eltern durchweg als sehr gut bzw. gut über die Schulformen informiert fühlen. Diese Meinungsumfrage hat ebenfalls ergeben, dass nur eine Schulform, die Gesamtschule, favorisiert wird. Nun liegt es an den Eltern der Grundschulkinder, die aktuell das 2. bzw. 3. Schuljahr besuchen, ob es in Aldenhoven und Linnich zukünftig eine Beschulung im Sekundarbereich 1 geben wird.

Leider haben die derzeit bestehenden 4 Schulen (je eine Real- und Hauptschule in Aldenhoven und Linnich) aufgrund der sinkenden Geburtenzahlen und des veränderten Anmeldeverhaltens alle keine Zukunftsperspektiven mehr.

Die offizielle Elternbefragung der Aldenhovener und Linnicher Grundschüler wird Mitte Juli abgeschlossen sein. Zu diesem Termin sollten ebenfalls die Stellungnahmen der benachbarten Schulträger eingetroffen sein.

Die Ergebnisse werden den Räten in Aldenhoven und Linnich vorgelegt. Am 18. Juli 2013 sollen dann ggfls. die Beschlüsse zur Beantragung der neuen Schulform im Nordkreis Düren gefasst werden. Der Antrag geht dann zur Genehmigung zum Regierungspräsidenten nach Köln. Damit für alle Eltern und Kinder in den beiden Kommunen schnell Planungssicherheit für die weitere Beschulung besteht, wird eine zeitnahe Genehmigung durch die Bezirksregierung Köln für die Errichtung der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich angestrebt.

Schon jetzt hat sich ein „Arbeitskreis Gesamtschule Aldenhoven-Linnich“ gebildet, dem neben den Bürgermeistern beider Kommunen Vertreter aller vorhandenen Schulen in Aldenhoven und Linnich (Grund-, Haupt- und Realschulen), Eltern von Grundschulkindern sowie Mitarbeiter der Schulverwaltungsämter angehören.

Ziel des Arbeitskreises ist es u.a., ein offener und transparenter Ansprechpartner in puncto Gesamtschule für Eltern und Kinder zu sein, eine neutrale Informationsplattform in den neuen Medien zu schaffen sowie durch sein Mitwirken die Struktur der neuen Schule entscheidend mit zu beeinflussen. In seiner ersten Sitzung hat sich der Arbeitskreis eingehend mit dem pädagogischen Konzept der neuen Schule befasst, welches Bestandteil der Antragsunterlagen bei der Bezirksregierung Köln ist.

Nach der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse an den Grundschulen Anfang Februar 2014 wird es zu einem vorgezogenen Anmeldeverfahren für die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich kommen. 100 Anmeldungen aus Aldenhoven und Linnich sind erforderlich, damit die Schule zum Schuljahr 2014/15 ihre Arbeit aufnehmen kann.

Es ist sichergestellt, dass sowohl die Realschulen, als auch die Hauptschulen ordnungsgemäß weitergeführt werden und mit den jeweils noch bestehenden Jahrgängen auslaufen, wobei ein geregelter Unterricht garantiert ist.

Zuletzt geändert am: 21.09.2013 um 08:53

Zurück