home

Klasse 8

KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss) / Berufswahlpass

Im 1. Halbjahr der Jahrgangsstufe 8 wird im Rahmen von KAoA verbindlich für alle Schüler*innen der Berufswahlpass NRW eingeführt.

„Der Berufswahlpass NRW unterstützt die Schüler*innen in dem Prozess der Berufs- und Studienorientierung im Unterricht und wird bereits seit dem Schuljahr 2013/2014 an vielen allgemeinbildenden Schulen in NRW eingesetzt und ist speziell auf die Bedürfnisse der Schüler*innen im Bundesland abgestimmt.“

Er ist gleichzeitig Informations-, Planungs- und Dokumentationsinstrument, mit dem die Jugendlichen ihr Lernen eigenverantwortlich organisieren lernen, sich ihr Kompetenzprofil bewusst machen sowie die erworbenen Kompetenzen auswerten und dokumentieren.

Durchführung der Potentialanalyse im Rahmen von KAoA

Die Potenzialanalyse ist eines der zentralen Standardelemente zur Berufs- und Studienorientierung.

Mit Beginn der Jahrgangsstufe 8 startet die erste Phase im Übergang Schule-Beruf. Dabei liefert die Potenzialanalyse einen wichtigen Grundstein für die weiteren Schritte in Richtung Berufsorientierung und Berufswahl.

Eine Potenzialanalyse bietet allen Schüler*innen zu Beginn des Prozesses eine fundierte Selbst- und Fremdeinschätzung. Die Jugendlichen entdecken dabei auch unabhängig von geschlechtsspezifischen Rollenerwartungen ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Potenziale im Hinblick auf die Arbeitswelt.

Die Potenzialanalyse zielt darauf ab, dass sich die Jugendlichen den eigenen Interessen, Neigungen und Möglichkeiten annähern und damit verbundene Kompetenzen weiterentwickeln.

Aufbauend auf den Ergebnissen der Potentialanalyse im 1. Halbjahr der Klasse 8 erkunden die Schüler*innen im 2. Halbjahr an drei verschiedenen Tagen drei unterschiedliche Berufsfelder in einem Betrieb im Kreis Düren.

Für vier bis sechs Stunden erkunden sie ein Berufsfeld pro Tag.

Sie sehen, wie es in einem Unternehmen aussieht, welche Berufe dort ausgebildet werden, wie sie sich einem Vorgesetzten und Kolleg*innen gegenüber verhalten sollten, welche Voraussetzungen sie für welchen Beruf mitbringen müssen und vieles mehr.

Weitere Informationen unter:

www.kommunale-koordinierung.com