home

Startseite

 

Wechselunterricht ab Montag für alle Stufen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Montag 19.04.2021 starten wieder alle Jahrgänge in den Präsenzunterricht. Der Unterricht findet als Wechselunterricht statt und wir beginnen am Montag mit Präsenzunterricht für die Schülerinnen und Schüler der Gruppe A.

Der Unterricht erfolgt nach gültigem Stundenplan, der Nachmittagsunterricht wird über Teams und Logineo lms durchgeführt.

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 gibt es weiterhin an den Tagen eine Notbetreuung, an denen die Kinder keinen Präsenzunterricht haben.

Für das GAL-Team
Jürgen Frenken

 

336 Impfungen gegen Kinderlähmung gesammelt

Deckelaktion geht mit phänomenalem Ergebnis zu Ende

Seit dem Schuljahr 2018/19 hat die GAL Plastikdeckel gesammelt. Was als Idee von Frau Vreydal mit einem Testlauf der damaligen 9a begann, wurde ab November 2018 vom Rotary Club Jülich tatkräftig unterstützt und auf die ganze Schule ausgeweitet. 500 Deckel entsprechen ungefähr einem Gewicht von 1kg, für welches es von der Aktion Deckel gegen Polio eine Impfung gegen Kinderlähmung gab. Die GAL als Gesamtschule mit Sportschwerpunkt sah dies als Chance Kindern in den ärmeren Ländern ein sportliches Leben zu schenken durch eine Impfung gegen Kinderlähmung.

Im Laufe der Aktion entpuppten sich manche Schülerinnen und Schüler als "Supersammler" und auch der evangelische Kindergarten Arche aus Aldenhoven sprang mit auf unseren Sammelzug auf und steuerte insgesamt 25kg Deckel bei. Die Aktionn wurde zum Selbstläufer und somit konnten wir die Aktion mit einem phänomenalen Endergebnis von 336 kg abschließen. Unsere GALlier, das Lehrerkollegium und unsere Sammelpartner sammelten so ungefähr 168.000 Deckel für 336 Impfungen gegen Kinderlähmung. Wäre die Coronapandemie nicht dazwischen gekommen, hätte man bestimmt noch mehr erreichen können, aber jedes geimpfte Kind kann nun ein glückliches und sportliches Leben leben. Die größte Umstellung wird nun für die Sammler sein, die Deckel einfach wieder auf den Flaschen zu lassen und nicht mehr automatisch abzuschrauben.

In unserer allerletzten Leerung im März durften Frau Cousin, Frau Oidtmann und Frau Vreydal Herrn Hamacher vom Rotary Club Jülich insgesamt noch einmal 48 kg Deckel überreichen. 

Wir bedanken uns hiermit auch ganz herzlich beim Rotary Club Jülich für die tolle Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

 

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

wir hoffen, dass Sie und ihr alle erholsame Osterferien hatten/hattet und Zeit sowie Möglichkeiten für schöne Dinge des Lebens finden konnten/konntet. Vor allem hoffen wir, dass alle Familien gesund sind und weiterhin gut durch die Corona-Pandemie kommen.

Aufgrund der anhaltend hohen und wieder steigenden Infektionszahlen sowie der besorgniserregenden Ausbreitung der hoch ansteckenden britischen Mutation B.1.1.7 ist weiterhin große Achtsamkeit und konsequente Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln geboten. Große Sorge bereitet uns die Tatsache, dass sich immer mehr Kinder und Jugendliche mit der Mutation infizieren, die zudem ansteckender und tödlicher ist.

Deshalb möchten wir an dieser Stelle Sie und euch alle noch einmal eindringlich bitten, alle Regeln konsequent einzuhalten – und das nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause und unterwegs!

Wir haben bisher gemeinsam sehr viel erreicht und die längste Strecke des Weges durch die Pandemie sicherlich hinter uns. – Eine schwere Zeit für uns alle! Mit gemeinsamer Kraft, Umsicht und Achtsamkeit werden wir auch die nächste Wegstrecke erfolgreich bewältigen. Und mit zunehmend großer Impfquote wird auch das Licht am Ende des Tunnels größer und erreichbarer.

Am Montag werden wir in den Endspurt des Schuljahres starten und wir freuen uns darauf, wieder mit euch und mit Ihnen in einen engen Austausch zu kommen. Bei allen Fragen, Problemen, Sorgen steht Ihnen und euch das gesamte Team der GAL zur Verfügung.

Für das GAL-Team
Petra Cousin

Wichtige Informationen zum Schulstart nach den Osterferien:

Distanzunterricht in der Woche nach den Osterferien
Insbesondere vor dem Hintergrund der nach dem Osterfest weiterhin unsicheren Infektionslage hat die Landesregierung entschieden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sowie der weiterführenden Schulen ab Montag, den 12. April 2021, eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird.

Präsenzunterricht für alle Abschlussklassen
Ausgenommen hiervon bleiben ausdrücklich alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen, die sich weiterhin auch im Präsenzunterricht auf ihre Prüfungen vorbereiten können. An unserer Schule nehmen die Schüler und Schüler*innen der Jahrgangstufe 10 im Rahmen des Wechselunterrichts teil.
Am Montag starten die Schüler*innen der Gruppe B!

Pädagogische Betreuung
Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und  6 wird ab dem 12. April 2021 wieder eine pädagogische Betreuung ermöglicht. Ein Formular zur Anmeldung steht als Download auf dieser Homepage unter " Downloads -> Formulare" zur Verfügung.

Testpflicht
Ab der kommenden Woche wird es eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben.
Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die vor den Osterferien bestehende Möglichkeit zum Widerspruch ist damit aufgehoben. Die bereits abgegebenen Widersprüche verlieren ihre Gültigkeit für die Zeit nach den Osterferien.
Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.
 

Hygiene und Infektionsschutz
Die konsequente Beachtung der strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz ist Pflicht und wird weiterhin strikt überwacht.

Die wichtigsten Regeln sind hier noch einmal zusammengefasst:

Fieber messen
Morgens muss bereits Fieber gemessen werden. Eine Temperatur von 37,5°deutet auf eine Infektion hin. Bei dieser Temperatur soll der Schüler/die Schülerin zu Hause bleiben. Der Schüler/die Schülerin ist bis 10.00 Uhr krank zu melden.

Symptome
Bei Corona-typischen Symptomen wie Fieber, Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit, Kratzen im Hals sowie Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns sollen die Schüler und Schülerinnen zu Hause bleiben und ein Arzt oder Ärztin konsultiert werden. Der Schüler/die Schülerin ist bis 10.00 Uhr krank zu melden.

Abstand
Schon auf dem Schulweg ist die Abstandsregel unbedingt einzuhalten. Versammlungen, bzw. „Schülertrauben“ sind nicht erlaubt! Der Abstand ist selbstverständlich auch auf dem gesamten Schulgelände, d.h. auch auf dem Schulhof und beim Betreten und Verlassen des Schulgebäudes konsequent einzuhalten

Maskenpflicht
Es sind FFP2-Masken (ohne Atemventil) oder medizinische Masken (OP-Masken) zu tragen. Ohne Maske ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich.

Händehygiene
Bei jeglichem Betreten und Verlassen des Schulgebäudes sind die Hände an den dafür vorgesehenen Spendern zu desinfizieren. Die Hände sind darüber hinaus regelmäßig, vor allem auch nach Berührung von Kontaktflächen gründlich zu waschen. (Anleitungen hängen in den Schulgebäuden aus.)

Verhalten im Schulgebäude
Das Schulgebäude darf nur durch den Eingang, der am nächsten zum Klassenraum liegt, betreten und verlassen werden.
Alle Wege im Schulgebäude sind nur in Richtung der jeweils vorgegebenen Markierung zurückzulegen.
Jede/r Schüler*in sitzt ausnahmslos an dem ihr/ihm zugewiesenen Platz.
Sollte ein Raumwechsel dennoch erforderlich werden, müssen Tisch und Stuhl, die verlassen werden, mit den dafür vorgesehenen Mitteln gereinigt werden.
Es ist nicht erlaubt, Materialien wie Stift, Lineal, Taschenrechner, Buch usw. auszutauschen bzw. weiterzugeben.

Lüften
In allen Räumen muss regelmäßig, d.h. alle 20 Minuten für mehrere Minuten sowie in den Pausen gelüftet werden.

Termine vereinbaren
Für alle Anliegen, die einen Besuch in der Schule erforderlich machen, ist eine vorherige telef. Terminvereinbarung notwendig.

 

Liebe Interessentinnen und Interessenten für unsere Oberstufe,

gerne laden wir zur Informationsveranstaltung am 21.4.2021 ein. Nähere Informationen finden Sie im angehängten Einladungsschreiben. Rückmeldungen über eine Teilnahme können auch gerne per Mail gegeben werden an: petra.wellmann@gal.nrw.schule

  Zum Einladungsschreiben
 

GAL schickt Osterwünsche an Seniorenwohnanlage „Am Mühlenteich“ in Linnich

Karten künstlerisch gestaltet und mit Osterwünschen versehen

Vor allem ältere Menschen in Seniorenheimen leiden besonders unter verstärkter Einsamkeit durch die eingeschränkten Besucherzahlen in diesen Corona-Zeiten. So initiierte die Klasse 10d mit ihrem Klassenlehrer Andreas Lausberg im Fach Kunst ein Projekt, bei dem sie wunderschöne Ostermotive auf Karten brachte.

Die Gestaltung der Karten führten sie mit Hilfe der „Scratch Art“ aus. „Scratch-Art“ oder auch „Scratch Painting“ ist eine Art der Kunst. Die Bilder werden hierbei nicht gemalt, sondern sie werden gekratzt.

Versehen mit einem österlichen Spruch und liebevollen Gedanken möchten die GALlier mit ihren Karten den älteren und beeinträchtigten Menschen im Seniorenheim eine kleine Freude bereiten und verdeutlichen, dass trotz weniger Besuche an sie gedacht wird und die Schüler*innen der GAL in diesen schweren Zeiten für sie da sind.

 

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich vollzieht weiteren Digitalisierungsschritt

Übergabe von 118 iPads vollzogen

Der 16. März 2021 wird für die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich wahrscheinlich ein Datum sein, welches als ganz besonderes für den Digitalisierungsprozess in der Schulchronik der GAL Erwähnung finden wird.

Nicht nur die hinter den Masken verborgenen freudigen Gesichter aller Anwesenden bei der Übergabe waren Zeugnis für die Bedeutung des Erhalts der 118 iPads, sondern auch der Fakt, dass nachdem bereits 63 iPads über die Ausstattungsoffensive des Landes NRW an alle Lehrkräfte der GAL ausgegeben wurden, nun auch bei Bedarf 118 Geräte an Schüler und Schülerinnen ausgeliehen werden können.

Alleine die Anzahl der Geräte machte den Beschaffungsprozess, der federführend vom interkommunalen IT-Schulsupport des Kreises Düren in Person von Benjamin Eisenbeiser durchgeführt wurde, zu keinem alltäglichen Arbeitsvorgang. Eisenbeiser verdeutlichte, dass der Weltmarkt in Bezug auf digitale Endgeräte zum Zeitpunkt der Bestellung im Oktober völlig überhitzt gewesen sei und sich dadurch verlängerte Lieferzeiten nicht vermeiden ließen.

Weiterlesen unter "Digitales Lernen -> Aktuelle Informationen" ...

 

Wichtige Mitteilung vom 25.03.2021!

An unsere Schule gibt es aktuell in den Stufen 6 und 9 je einen Fall von Covid-19. Die Schüler und Schülerinnen, die in Quarantäne müssen, sind bereits alle durch die Schulleitung informiert.

Das weitere Vorgehen entscheidet das Gesundheitsamt. Bitte beobachten Sie vorsorglich Ihre Kinder und nehmen Sie bei Covid-19 Symptomen Kontakt zum Hausarzt/ zur Hausärztin oder zum Gesundheitsamt auf.  

 

Verabschiedung Frau Beyl

Nach knapp 6 Jahren verlässt Anke Beyl die GAL in Richtung Köln. Fachlich und menschlich hinterlässt sie eine große Lücke.
Liebe Anke, liebe Frau Beyl, auf deinem weiteren Weg wünschen wir dir alles Gute!
Deine GALlier

 

Distanzunterricht: Land stimmt Antrag des Kreises zu

Am Donnerstagabend erreichte den Kreis Düren die Nachricht, dass ab dem kommenden Montag, 22.03.2021 die weiterführenden Schulen im Kreisgebiet bis zu den Osterferien wieder in den Distanzunterricht gehen (bis auf die Abschlussklassen!). Die Notbetreuung wird weiter fortgeführt.

Die Inzidenzwerte sind sowohl im Kreis als auch in der Stadt Düren nach wie vor hoch. Während die Zahl für das gesamte Kreisgebiet gestern bei 134,5 lag, befindet sich der Wert für die Stadt weiter jenseits der 200. Daran hat bisher leider auch die am 5. März vom Kreis erlassene Allgemeinverfügung (AV) für bestimmte Gebiete der Stadt Düren nichts Wesentliches geändert.

Der Pressemeldung des Landrats kann man entnehmen, dass in den vergangenen beiden Wochen aus 14 Kitas im Kreisgebiet 16 positive Fälle sowie aus 20 Schulen 30 Infektionen registriert wurden. Außerdem ist ein deutlicher Anstieg der Infektionen bei den 10 bis 20-Jährigen zu beobachten.

Näheres können Sie der Pressemeldung von Landrat Wolfgang Spelthahn vom 18.März entnehmen. ( www.kreis-dueren.de/presse/2021/corona_2021-03-18.php )

Die Einhaltung der Corona-Regeln ist mehr denn je von entscheidender Bedeutung für die weitere Entwicklung der Pandemie. Nur wenn wir alle konsequent die Regeln beachten und umsetzen, kann eine positive Entwicklung einsetzen. Wir alle können dazu beitragen, die Infektionszahlen zu senken, damit so weitere Lockerungen wieder möglich werden.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, passen Sie/passt ihr alle weiterhin gut auf sich und auf die Mitmenschen auf, damit wir auch die dritte Welle gemeinsam bewältigen.

 

Busproblem:

Am Montag, 15.03.03.2021 gab es nach dem Unterrichtsende um 13:40 Uhr ein Problem mit der Busbeförderung der Kinder in die umliegenden Dörfer Aldenhovens. Die Schule hat alle zur Beförderung notwendigen Busse im Vorfeld organisiert. Der Ausfall des Busses am Montag liegt nicht in der Verantwortung der Schule.

 

Unsere Deckelsammelaktion endet am 18.03.!

Wer zu Hause noch Deckel gesammelt hat, füllt diese bitte bis diesen Donnerstag in unsere Sammeltonnen in Aldenhoven und Linnich, damit wir die Aktion mit einem tollen Endergebnis abschließen können! Dankeschön für eure Sammelwut und die vielen Impfungen gegen Kinderlähmung, die wir zusammen dadurch möglich gemacht haben!
 

Wichtige Hinweise zur Schulöffnung am Montag, 15. März   

Am kommenden Montag wird unser Schulbetrieb im Wechselunterricht starten. Wie bereits mitgeteilt, werden wir mit Gruppe B starten.

Da die Infektionszahlen sowie damit einhergehend die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Düren stetig ansteigen und die britische Mutation (B1.1.7) sich im Kreis Düren stetig weiter ausbreitet (Der Anteil der britischen Mutation an der Zahl der aktuell Infizierten lag am 01. März bei knapp 75%.), müssen die Hygieneregeln weiterhin äußerst konsequent umgesetzt werden.

Die wichtigsten Regeln im Überblick:

 

Fieber messen
Morgens muss Fieber gemessen werden. Eine Temperatur von 37,5°deutet auf eine Infektion hin. Bei dieser Temperatur soll der Schüler/die Schülerin zu Hause bleiben. Der Schüler/die Schülerin ist bis 10.00 Uhr krank zu melden.

Symptome
Bei Corona-typischen Symptomen wie Fieber, Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit, Kratzen im Hals sowie Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns sollen die Schüler und Schülerinnen zu Hause bleiben und ein Arzt oder Ärztin konsultiert werden. Der Schüler/die Schülerin ist bis 10.00 Uhr krank zu melden.

Abstand
Schon auf dem Schulweg ist die Abstandsregel unbedingt einzuhalten. Versammlungen, bzw. „Schülertrauben“ sind nicht erlaubt!

Der Abstand ist selbstverständlich auch auf dem gesamten Schulgelände, d.h. auch auf dem Schulhof und beim Betreten und Verlassen des Schulgebäudes konsequent einzuhalten

Maskenpflicht
Es sind FFP2-Masken (ohne Atemventil) oder medizinische Masken (OP-Masken) zu tragen. Ohne Maske ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich.

Händehygiene
Bei jeglichem Betreten und Verlassen des Schulgebäudes sind die Hände an den dafür vorgesehenen Spendern zu desinfizieren. Die Hände sind darüber hinaus regelmäßig, vor allem nach Berührung von Kontaktflächen) gründlich zu waschen. (Anleitungen hängen in den Schulgebäuden aus.)

Verhalten im Schulgebäude
Das Schulgebäude darf nur durch den Eingang, der am nächsten zum Klassenraum liegt, betreten und verlassen werden.

Alle Wege im Schulgebäude sind nur in Richtung der jeweils vorgegebenen Markierung zurückzulegen.

Jede/r Schüler*in sitzt ausnahmslos an dem ihr/ihm zugewiesenen Platz.

Sollte ein Raumwechsel dennoch erforderlich werden, müssen Tisch und Stuhl, die verlassen werden, mit den dafür vorgesehenen Mitteln gereinigt werden.

Es ist nicht erlaubt, Materialien wie Stift, Lineal, Taschenrechner, Buch usw. auszutauschen bzw. weiterzugeben.

Lüften
In allen Räumen muss regelmäßig, d.h. alle 20 Minuten für mehrere Minuten sowie in den Pausen gelüftet werden.

Termine vereinbaren
Für alle Anliegen, die einen Besuch in der Schule erforderlich machen, ist eine vorherige telef. Terminvereinbarung notwendig.

Es ist uns allen bewusst, dass die konsequente Einhaltung der aufgeführten Regeln ein sehr hohes Maß an Disziplin aller am Schulleben beteiligten Personen erfordert. Die Gesundheit aller ist aber das oberste Gebot und es muss alles getan werden, um zu verhindern, dass die Schulen ein erneutes Mal geschlossen werden müssen. Dazu können wir alle unseren Beitrag leisten.

Wenn wir jetzt alles daransetzen, Infektionen im und auch außerhalb des Schulbetriebs durch unser Verhalten zu verhindern, werden wir gemeinsam auch diese dritte Welle bestehen.

Für das gesamte GAL-Team
Petra Cousin

Beschulung ab dem 15.03.2021

Ab dem 15.03.2021 kehren auch die Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5 bis 9 wieder mit eingeschränktem Wechselunterricht in die Schule zurück.

Wir teilen die Klassen alphabetisch in konstante Lerngruppen ein. Am 15.03.2021 beginnt die Gruppe B, am 16.03.2021 die Gruppe A und so weiter, damit wir uns dem Rhythmus der laufenden Beschulung der Stufe 10 anpassen.

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer informieren Sie darüber, in welcher Gruppe Ihr Kind ist. Der Unterricht erfolgt nach gültigem Stundenplan, der Nachmittagsunterricht wird über Teams und Logineo-lms durchgeführt.

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 gibt es weiterhin an den Tagen eine Notbetreuung, an denen sie keinen Präsenzunterricht haben.

Alle Klassenarbeiten, die vor den Osterferien geschrieben werden sollten, finden nicht statt. Das gilt nicht für die Stufe 10!!!

Die EF führt vom 15.03.2021 bis zum 26.03.2021 das vorgesehene Schülerbetriebspraktikum durch. Schüler*innen, die einen Praktikumsplatz haben, nehmen diesen wahr. Für alle anderen Schüler*innen ist ein zweiwöchiges Online-Alternativprogramm geplant, über das Sie informiert werden.

Für alle Schüler*innen gelten die strengen Hygienemaßnahmen. Das Tragen einer FFP2-Maske oder einer medizinischen Maske ist verpflichtend.

Weitere Details werden jeweils in der ersten Unterrichtsstunde gegeben.

Auch diese Herausforderung werden wir gemeinsam und gemeinschaftlich meistern.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
Ihr Schulleitungsteam der GAL

 

Ablauf von Krankmeldungen

Wir weisen noch einmal darauf hin, dass Krankmeldungen bitte ausschließlich dem Sekretariat bis 10.00 Uhr gemeldet werden müssen. Krankmeldungen können auch auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden. Er wird mehrfach am Tag abgehört.

Dies gilt auch für Schüler*innen, die sich im Homeoffice (Online-Beschulung) befinden.

 

 

 

Wir präsentieren den GAL-Film:

 

 

Problem beim Öffnen der Moodle-App

Beim Öffnen der Moodle-App oder auf dem Desktop erscheint die Meldung „Die Authentifizierung ist abgelaufen oder ungültig. Sie müssen sich neu anmelden.“ Die Meldung erscheint, trotz korrekt eingegebenem Passwort und Benutzernamen, erneut. Das nachfolgende Dokument beschreibt (mit einem Android-Smartphone), wie dieses Problem, hoffentlich bei allen, behoben werden kann.

Problem_LMS_Authentifizierung_abgelaufen.pdf

Alle Informationen zu unseren Onlineplattformen finden sich unter den Menupunkt " Digitales Lernen ".

Präsenzunterricht für die Stufe 10 ab Montag

Ab Montag, dem 22.02.2021 findet für den Abschlussjahrgang 10 wieder Präsenzunterricht statt. Jede Klasse dieser Jahrgangsstufe wird in zwei Gruppen A und B aufgeteilt, die in täglichem Wechsel von Präsenzunterricht und Distanzunterricht beschult werden. Die Gruppen A starten mit dem Präsenzunterricht am Montag, die Gruppen B am Dienstag. Die Schüler*innen werden durch die Klassenleitungen über die Gruppenzuweisungen informiert. Weitere Informationen geben die Klassenleitungen an den ersten Präsenztagen.

 

Online-Karneval an der GAL 2021

Der Fettdonnerstag an der GAL war kein normaler Donnerstag. Im letzten Jahr feierte die ganze Schule noch ausgelassen Karneval und das besondere Highlight war die Kindersitzung im Haus der Kinder. Auch im Standort Linnich wurde 2020 kräftig gefeiert.

Leider ist das in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. „Aber es ist doch Karneval“ … und so wurde die Feier einfach Online veranstaltet. Viele Klassen haben heute kostümiert „geteamt“ und mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern ein bisschen „leiser“ gefeiert.

Weiterlesen unter "Karneval" ...

 

Anmeldungen für das Schuljahr 2021/22

Vom 17. bis 26. Februar 2021 (Stufe 5) und vom 1. bis 12 Februar 2021 (Oberstufe) können Sie Ihre Kinder zur Gesamtschule Aldenhoven-Linnich anmelden. Um einen reibungslosen Ablauf der Anmeldung zu ermöglichen und die Kontaktzeiten zu reduzieren, bitten wir Sie ausschließlich zugewiesene Anmeldetermine wahrzunehmen. Die Anmeldetermine werden von unseren Sekretariaten telefonisch vergeben. Nähere Informationen finden Sie unter den Menupunkten "Anmeldungen" und "Anmeldungen Stufe 5" bzw. "Anmeldungen zur Oberstufe" . Schüler*innen der GAL gehen bei entsprechender Qualifikation automatisch in die Oberstufe über und müssen sich nicht extra anmelden.

 

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich nimmt an Amnesty International Briefmarathon teil

In Zeiten der Pandemie wird das Auslaufmodell Brief zeitloser denn je

Schon häufig gab es Abgesänge auf den persönlichen Brief. Doch auch diesmal, in Zeiten der Pandemie, wo persönliche Kontakte eingeschränkt sind, erlebt der Brief eine Wiederauferstehung.

Die GAL nimmt mit Schüler*innen der Jahrgangsstufe 7, den evangelischen und katholischen Religionskursen der Jahrgangsstufe 6 und der Klasse 6b am Amnesty International Briefmarathon teil. Begleitet werden sie von den Lehrerinnen Katharina Peters, Maren Frank und Myriam Waldau.  Der Briefmarathon findet jedes Jahr vor Weihnachten statt und läuft unter dem Motto „Schreib für Freiheit“. Darin werden junge Menschen aufgefordert, sich für Menschenrechte und die Befreiung unschuldig inhaftierter Menschen einzusetzen.

Weiterlesen unter "Events und Projekte"

Abholung von Materialien

Die Materialien können die Schüler*innen, die den Bedarf angemeldet haben, am Montag von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr und dienstags bis freitags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Glashaus des jeweiligen Standortes (In Linnich „Haus der Jugend“) abholen.

 

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

das Team der GAL wünscht Ihnen und euch ein gutes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr!

Leider muss das neue Jahr mit einer erneuten Schulschließung starten, was wir alle sehr bedauern.

Da wir aber bereits alle notwendigen Vorbereitungen getroffen haben, können wir ab Montag, 11. Januar 2021 sofort mit dem Lernen auf Distanz starten.

Das vergangene Jahr hat uns gezeigt, dass wir trotz der Schulschließung gemeinsam viel schaffen können, weil wir alle an einem Strang ziehen! So werden wir gemeinsam auch stark durch die zweite Welle gehen.

Beschulung über LOGINEO NRW LMS
Ab Montag, 11. Januar, ab 12.00 Uhr werden für die Schüler und Schülerinnen die zu bearbeitenden Aufgaben in LOGINEO LMS eingestellt. Die Schüler und Schülerinnen können die Arbeitsaufträge ausdrucken, bearbeiten und an die Lehrer*innen bearbeitet zurücksenden.

Wichtig:
Für die Schüler*innen, die keine Möglichkeit haben, von zu Hause aus über LOGINEO LMS Material einzusehen, bzw. auszudrucken, besteht die Möglichkeit, das Material in der Schule abzuholen, bzw. abzugeben. Die Abholung und Rückgabe ist an beiden Standorten möglich! Der Standort muss zu Beginn der Schließung mitgeteilt werden und gilt dann für die gesamte Dauer der Schließung!

In diesem Fall müssen die betroffenen Schüler*innen ihren Fachlehrer*innen mitteilen, dass sie keine Möglichkeit haben, die Aufgaben einzusehen bzw. auszudrucken. Sie teilen ebenfalls mit, an welchem Standort sie das Material abholen bzw. abgeben werden. Diese Informationen übermitteln die Schüler*innen per E-Mail oder über LOGINEO LMS an alle Fachlehrer*innen. Wer keine Möglichkeit hat, die Informationen über das Internet zu übermitteln, informiert telefonisch das Sekretariat des gewünschten Standortes.

Die Materialien können die Schüler*innen, die den Bedarf angemeldet haben, dann täglich in der Zeit von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Glashaus des jeweiligen Standortes (In Linnich „Haus der Jugend“) abholen. Am ersten Montag, also am 11. Januar, ist die Abholung leider nur in der Zeit von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr möglich.

Die Rückgabe ist außerhalb der genannten Zeiten auch per Post oder Einwurf im Briefkasten Aldenhoven oder im Briefkasten am „Haus der jungen Erwachsenen“ in Linnich möglich.

Im Glashaus stehen für die Ausgabe Kisten, die mit dem Namen der Klasse versehen sind!

Die Materialien, die die Schüler*innen abholen, liegen immer in der „Klassenkiste“. Außerdem ist immer der Name des Kindes aufgeführt. Die Schüler*innen entnehmen nur die Materialien, die mit ihrem Namen versehen sind. 

Für die Rückgabe stehen im Glashaus Kisten, die mit dem Namen der Lehrer*innen versehen sind. Die Schüler*innen legen die bearbeiteten Aufgaben in die Kiste des/der jeweiligen Lehrer*in.

Beschulung per Videokonferenz
In einem zweiten Schritt möchten wir das digitale Lernen mit Microsoft TEAMS erweitern.

So können dann auch Videokonferenzen, z.B. als Unterrichtsstunden, durchgeführt werden.  Bevor wir mit TEAMS starten können, sind Einwilligungserklärungen der Eltern bzw. Schüler*innen erforderlich. Die Unterlagen dazu werden auf LOGINEO LMS eingestellt. Genauere Informationen erhalten Sie/erhaltet ihr ebenfalls über LOGINEO LMS und auch weiterhin über unsere Website. (Bitte beachten Sie dazu auch den unten stehenden Artikel.)

Fragen, Probleme?
Bei allen Fragen, Problemen können Sie/könnt ihr unsere Lehrer*innen und Schulsozialarbeiterinnen sowie die Sekretariate über die bekannten Email-Adressen erreichen.

Für die Schüler*innen ist besonders wichtig, dass sie von Anfang an die Unterrichtsstruktur beibehalten und zu den gewohnten Zeiten ihre Aufgaben erledigen, damit der Tagesablauf sich möglichst wenig von den gewohnten Unterrichtstagen unterscheidet.

Bitte beachten Sie auch weiterhin unsere Mitteilungen, Hinweise auf unserer Website!

Mit herzlichen Grüßen vom gesamten GAL-Team

Petra Cousin

Ausbau des digitalen Lernens – Microsoft Teams

Ergänzend zu Logineo LMS, führt die Gesamtschule Aldenhoven Linnich Microsoft Teams ein. Dies erweitert die Möglichkeiten des digitalen Distanzunterrichts. So können etwa Videokonferenzen, auch als Unterrichtsstunden, eingerichtet werden.

Damit die Schülerinnen und Schüler Teams nutzen können, muss eine unterschriebene Einverständniserklärung/ Datenschutzerklärung abgeben werden. Die Erklärungen sind bei LMS für jede Klasse online gestellt und können dort runtergeladen werden, um sie anschließend zu unterschreiben. Man findet sie im Klassenlehrerbereich unter der Klassenpinnwand („Einverständniserklärung für Microsoft Teams“). Dort sind ebenfalls zusätzliche Informationen zu finden.

Sollte kein Drucker im Haushalt vorhanden sein, kann die Einverständniserklärung an beiden Standorten in Papierform abgeholt werden.

 

Notbetreuung während der Schulschließung

Die Schulen bleiben aufgrund der aktuellen Pandemielage bis zum 31. Januar geschlossen. Für die Kinder der Jahrgangsstufen 5 und 6 besteht die Möglichkeit, dass sie in der Notbetreuung betreut werden. Die Notbetreuung ist kein regulärer Unterricht.

Eltern, die keine Möglichkeit der Betreuung ihrer Kinder haben und diese daher zur Notbetreuung anmelden möchten, können dies mit dem zum Download zur Verfügung gestellten Formular beantragen. Das Formular muss zur Organisation der Notbetreuung bis Montag, 11.01.2021, 8.00 Uhr entweder per Mail unter info@gesamtschule-Aldenhoven-Linnich.de zugemailt oder aber in den Briefkasten in Aldenhoven oder im Haus der jungen Erwachsenen in Linnich eingeworfen werden. Das Formular zur Anmeldung der Notbetreuung können Sie hier oder im Downloadbereich herunterladen.

 

Schulsozialarbeit während des Distanzlernens

Die Angebote im Rahmen der Schulsozialarbeit können auch während des Distanzunterrichts in Anspruch genommen werden. Genauere Informationen findet ihr bei Logineo LMS und auf der Schulsozialarbeitsseite unserer Homepage .

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

liebe Freunde und Freundinnen sowie Förderer und Förderinnen der GAL,

ein ungewöhnliches Jahr geht zu Ende. Vieles, was bisher selbstverständlich erschien, ist nicht mehr selbstverständlich. Begrüßungen mit Handschlag sowie Umarmungen sind nicht möglich, soziale Kontakte sind reduziert. Wir leben in einer Zeit, die uns vieles kostet und an die wir uns gewöhnen mussten – in einer Zeit, an die man sich nicht gewöhnen kann.

Aber auch in einer Zeit, in der wir vieles in neuem Licht sehen. In einer Zeit, in der man auch auf vieles zu verzichten lernt. – Mit der Erkenntnis, dass im Verzicht auch Gewinn liegt. In einer Zeit, in der wir unsere Wege bewusster gehen - mit Achtsamkeit für uns selbst und die anderen. In einer Zeit, in der wir gelernt haben, mit den Augen zu lächeln.

Lasst uns die Zeit gemeinsam mit großer Zuversicht bestehen, füreinander da sein und gegen die Pandemie umsichtig und vorausschauend ankämpfen. Und lasst uns die positiven Erkenntnisse dieser Zeit - das Füreinander, die Entschleunigung, den Verzicht, den Blick auf das wirklich Wesentliche, die Demut - mit in die neue Zeit nehmen.

Wir danken euch und Ihnen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschen ein schönes, friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute für das neue Jahr, vor allem aber beste Gesundheit.

Für das gesamte Team der GAL

Petra Cousin

 

Tag der offenen Tür an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich mal anders

Informative, persönliche und individuelle Beratung an beiden Schulstandorten

An der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich fand in diesem Jahr ein so ganz anderer Tag der offenen Tür statt. Interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler konnten nach vorheriger Anmeldung mit einem Mitglied der Schulleitung in persönlichen Einzelführungen die Schulgebäude besichtigen und bekamen Antworten auf die zahlreichen Fragen.

Die Fragen der Besucher und Besucherinnen betrafen unter anderem die Besonderheiten der GAL, die individuelle Betreuung während des Bildungsgangs und den möglichen Schulabschlüssen bis hin zum Abitur.

Großes Interesse herrschte am Leistungskurs Sport sowie am Sportprofil mit den einzelnen Sportklassen.

Bei den Informationen zur Unterstufe (Jahrgänge 5-7) wurde das Lernzeitkonzept vorgestellt, welches ab Klasse 5 an der GAL eingeführt wird und täglich die erste Stunde im Schulalltag prägt. Hinzu kommt die vorhandene Teamstunde und das Bestehen einer Sportklasse, für die sich zukünftige Fünftklässlerinnen und Fünftklässler anmelden können. Der fließende Übergang von der Grundschule zur GAL wird durch eine enge Verknüpfung mit den jeweiligen Grundschulen erleichtert.

Besonderes Interesse fand auch ein weiterer neuer Baustein der Profilbildung in der Oberstufe der GAL: Die letzte Schulkonferenz beschloss, dass die Wahl eines Projektkurses anstelle einer Facharbeit in der Qualifikationsphase verpflichtend ist, damit gibt es eine weitere Möglichkeit, praxisorientierter in der Oberstufe zu arbeiten. So werden entsprechend der Ausrichtung der Fachprofile Projektkurse in den Bereichen Sport, NW und Gesellschaftswissenschaften/Soziales angeboten. Fachprofile sind eine verbindliche Kopplung eines Leistungskurses an einen Grundkurs, was die Grundlage für sinnhaftes fächerübergreifendes Arbeiten begründet.

Weitere Informationen, so auch der neue Imagefilm der GAL, sind auf der Homepage zu erhalten unter: www.gesamtschule-aldenhoven-linnich.de

 

Abholung von Lernmaterialien

Schüler*innen der Stufen 8, 9, 10 und EF, die noch Lernmaterial in der Schule haben, können dieses Montag  von 8.00  bis 13:00 Uhr abholen. Die Schule ist besetzt. Bitte melden Sie sich am Lehrerzimmer im Haus der Jugend.

Schüler*innen der Stufen 5, 6 und 7, die noch Lernmaterial in der Schule haben, können dieses Montag in Aldenhoven von 13:00 – 15:00 Uhr abholen. Bitte melden Sie sich auch dort am Lehrerzimmer.

 

GAL schließt Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg ab

Wir freuen uns, dass wir mit der AOK einen weiteren Kooperationspartner erhalten!

In dieser Woche haben Vertreter*innen der AOK und der GAL den Kooperationsvertrag formal abgeschlossen.

Aufgrund der Pandemie konnte dies bislang noch nicht in einem Festakt gebührend gefeiert werden.

Sobald es das Pandemiegeschehen wieder zulässt, werden wir dies selbstverständlich nachholen.

Wir freuen uns auf eine spannende Zusammenarbeit in vielen Bereichen: angefangen von berufswahlvorbereitenden Angeboten, über Aktionen im Bereich „Gesunde Ernährung“, bis hin zu spannenden Suchtpräventionsmaßnahmen. Die Kooperation bietet eine breite Palette.

Über stattgefundene Aktionen werden wir gerne berichten!

 

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich beim Plastikpiraten-Projekt an der Rur

GAL entnimmt Wasserproben an der Rur in Jülich und sammelt fleißig Müll auf

Mit großer Neugier, viel Energie und einem großen Presseaufgebot im Schlepptau (WDR, Jülicher Zeitung, Deutsche Welle berichteten bereits) machten sich die kleinen GALlier der Klasse 5c gemeinsam mit Naturwissenschaftslehrerin Ramona Petri und mit Chemielehrer Peter Rockel auf den Weg an die Rur in Jülich, um dort einer wachsenden Problematik unserer Zeit zu begegnen und diese zu untersuchen.

Die durchgeführte Aktion „Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier!“ ist eine Citizen-Science-Aktion des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des Forschungsschwerpunktes „Plastik in der Umwelt“ und trägt zur Forschung über die Verbreitung von Makro- und Mikroplastik an und in deutschen Flüssen bei.

Weiter lesen unter "Events und Projekte"

 

Aktueller Hinweis zur Einhaltung der Corona-Regeln!!!

Seit dem 01.12.2020 gelten verschärfte Corona-Regeln in NRW.

In diesem Zusammenhang hat das Ordnungsamt der Stadt Linnich Kontrollen im Schulzentrum am Bendenweg durchgeführt.

Leider musste festgestellt werden, dass sich größere Schülergruppen vor dem Schulgelände bilden, der Mindestabstand nicht eingehalten wird und nicht immer ein Mund-Nasen-Schutz getragen wird.

Gegen diese Jugendlichen wurden scharfe Verwarnungen seitens des Ordnungsamtes ausgesprochen!

Das Ordnungsamt wird deswegen in der nächsten Zeit verstärkte Kontrollen durchführen.

 

Tag der offenen Tür für die Oberstufe

Führungen und Einzelberatungen am 04.12.2020 im Haus der jungen Erwachsenen in Linnich

Leider kann in diesem Jahr auch der Tag der offenen Tür für unsere Oberstufe nicht in der gewohnten Art und Weise stattfinden. Stattdessen bitten wir interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern, uns per Mail anzuschreiben, um einen individuellen Termin für Freitag, 4. Dezember zu vereinbaren. Schulleitung und Lehrkräfte werden alle Besucher und Besucherinnen dann persönlich durch das Oberstufengebäude führen und in informativen Einzelgesprächen das Oberstufenkonzept unserer Schule vorstellen.

Bitte richten Sie die Mail an folgende Adresse:

p.wellmann@gesamtschule-aldenhoven-linnich.de

 

Unser „Tag der offenen Tür“ für Grundschulkinder in neuem Format

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in diesem Jahr können wir unseren „Tag der offenen Tür“ für Grundschulkinder wegen der geltenden Kontaktbeschränkungen nicht wie gewohnt anbieten. Wir bedauern dies sehr und möchten Ihnen alternative Möglichkeiten der Beratung und Entscheidungshilfen für den anstehenden Schulwechsel Ihres Kindes aufzeigen.

Zunächst bietet unsere Broschüre auf dieser Seite einen guten Einblick in unser Schulleben. Sie wurde an alle Grundschulen in der Umgebung in ausreichender Zahl verschickt und wird so hoffentlich den Weg zu Ihnen finden. Außerdem liegt sie auch in unseren Sekretariaten zur Abholung bereit. Sie können sie aber auch auf unserer Website downloaden.

Ab Dezember werden Sie einen Film auf unserer Homepage finden, in dem wir unsere Schule und unser Schulleben präsentieren.

Uns ist bewusst, dass diese Möglichkeiten nicht das persönliche Gespräch ersetzen können. Daher stehen wir Ihnen am Freitag, den 27. November und am Samstag, den 28. November 2020 zu persönlichen Gesprächen mit Ihrem Kind zu Verfügung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir unsere Schule für diese Gespräche nur außerhalb des regulären Schulbetriebs öffnen können. Um die geltenden Kontaktbeschränkungen einhalten zu können, wird jede Familie von uns einzeln beraten. Wenn Sie dieses Angebot wahrnehmen möchten, vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Gesprächstermin mit unserem Sekretariat am Standort Aldenhoven. Unter der Telefonnummer 02462 / 90 121 31 können Sie montags bis donnerstags zwischen 8:00 Uhr und 15:30 Uhr und freitags zwischen 8:00 Uhr und 11:30 Uhr telefonisch einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren.

Zusätzlich planen wir, am 11. Januar einen Informationsabend für Eltern der Grundschulkinder anzubieten. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage. Dort finden Sie auch die Anmeldezeiten für das kommende Schuljahr.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserer GAL und stehen Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Broschüre: Broschuere_GAL.pdf


 

GAL läuft eine ganze Woche lang für Martinusaktion

Alle Klassen in diesem Schuljahr einzeln in Bewegung

Auch in diesem Jahr stand die gute Sache im sportlichen Vordergrund. Die GALlier zeigten einmal mehr, dass sie ihrem Motto „Gemeinsam-Aktiv-Lernfreudig“ alle Ehre machen und sich sehr engagiert für den guten Zweck einsetzten.

Vieles ist aufgrund der Pandemielage anders in diesem Schuljahr, das gilt auch für die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich. Viele außerunterrichtliche Aktionen stehen auf dem Prüfstand unter der Leitfrage; ob und wie diese durchgeführt werden könnten.

Erfreulicherweise konnte der Fachschaft Sport grünes Licht in Bezug auf den Sponsorenlauf für die Martinusaktion gegeben werden. Hier hatte man sich überlegt, dass man an der GAL, den normalerweise an einem einzigen Tag stattfindenden Martinuslauf durchführt und von jeder Klasse einzeln absolviert wird. Die Läufe wurden in der Woche vom 5.10. – 9.10. absolviert. Aktiv und bewegungsfreudig zeigten sich die GALlier trotz des herbstlichen Wetters.

Hier weiterlesen ...

 

Wichtige Information zum Unterricht ab dem 02.11.2020

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen im Kreis und in den beiden Schulträgerkommunen hatten Bürgermeister Ralf Claßen und Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker als Schulträger in Abstimmung mit dem Kreis Düren, dem Gesundheitsamt und der Schulleitung vorbehaltlich der Zustimmung der Bezirksregierung entschieden, dass die Klassen der GAL bis auf weiteres halbiert und in wechselndem Präsenzunterricht beschult werden.

 Die Bezirksregierung hat die Gemeinde Aldenhoven und die Stadt Linnich als Schulträger in Kenntnis gesetzt, dass Distanzunterricht nur bei einem durch SARS-CoV-2 verursachten Infektionsgeschehen an einer einzelnen Schule in Betracht komme, so dass ein präventives Zurückgreifen auf die seit dieser Woche an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich praktizierten Organisationsform aktuell nicht erlasskonform sei.

Ab dem kommenden Montag wird der Unterricht an der GAL daher wieder komplett auf Präsenzunterricht aller Schülerinnen und Schüler in allen Jahrgangsstufen umgestellt. Es gilt der vor den Herbstferien gültige Stundenplan.

Die Bezirksregierung hat allerdings erklärt, dass sämtliche Erlasse und Vorgaben für die Schulen in Nordrhein-Westfalen selbstverständlich jeweils der aktuell gültigen Corona-Betreuungsverordnung angepasst werden, so dass im Falle von Änderungen dieser Vorgaben die Schulaufsicht sehr zeitnah reagieren und die Schulen darüber in Kenntnis setzen werde.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir haben die erste Welle gemeinsam gut überstanden, weil alle achtsam waren und die Corona-Regeln verantwortlich und sehr diszipliniert umgesetzt haben.

Es gilt für alle am Schulleben Beteiligten, auch jetzt, in der zweiten Welle, die Corona-Schutzregeln unbedingt strikt einzuhalten, weiterhin auf sich und die anderen zu achten, bei Symptomen unbedingt zu Hause zu bleiben und unmittelbar telefonisch ärztlichen Rat einzuholen.

Das COVID-19-Virus kann bei jedem Menschen andere Auswirkungen haben. Die meisten infizierten Menschen entwickeln leichte bis mittelschwere Symptome und werden ohne Krankenhausaufenthalt wieder gesund. Hier noch einmal eine Auflistung der Symptome:

Häufigste Symptome:

Fieber

Trockener Husten

Müdigkeit

 

Seltenere Symptome:

Gliederschmerzen

Halsschmerzen

Durchfall             

Bindehautentzündung

Kopfschmerzen

Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns

Verfärbung an Fingern oder Zehen oder Hautausschlag

 

Schwere Symptome:

Atembeschwerden oder Kurzatmigkeit

Schmerzen oder Druckgefühl im Brustbereich

Verlust der Sprach- oder Bewegungsfähigkeit

Im Durchschnitt vergehen ab der Infektion mit dem Virus 5–6 Tage, bis bei einer Person Symptome auftreten. Es kann jedoch auch bis zu 14 Tage dauern.

Die Schulgemeinschaft der GAL ist eine sehr starke Gemeinschaft. Bleiben Sie und bleibt ihr alle weiterhin achtsam und sorgsam – auch im privaten Umfeld. Machen Sie, macht ihr den/die anderen freundlich darauf aufmerksam, wie wichtig die Einhaltung der AHA-Regeln und der Regeln der neuen Corona-Schutzverordnung sind. Wir alle müssen jetzt konsequent handeln, damit die Infektionszahlen reduziert werden können.  Unsere Empfehlung ist, außerdem die Corona-App zu nutzen. Je mehr Menschen die App nutzen, desto erfolgreicher wird die App sein.

Bleiben Sie und bleibt ihr alle gesund

Für das gesamte Team der GAL

Petra Cousin

 

Logineo LMS

Die Gesamtschule Aldenhoven Linnich baut ihre Möglichkeiten zum Digitalen Unterricht aus. Dazu wird auf das Angebot Logineo NRW-LMS des Landes Nordrhein-Westfalen zurückgegriffen. Dieses bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zum Materialaustausch und zur Kommunikation mit den Lehrkräften. Die Schülerinnen und Schüler erhalten in den nächsten Wochen ihre Zugangsdaten und werden durch Lehrkräfte im Umgang mit dem Programm geschult.

Erster Schritt: Die Anmeldung erfolgt in der Regel zu Hause., sobald die Schülerinnen und Schüler die nötigen Daten von den Lehrkräften erhalten haben. 

Eine zusätzliche Anleitung dazu findet man unter folgendem Link: https://www.schulentwicklung.nrw.de/materialdatenbank/material/view/5792#no-back-button

Wichtig: Bei Schülerinnen und Schülern unter 16 Jahren, müssen die Eltern während der Anmeldung den Nutzungsbedingungen, der Datenschutzerklärung und der „Verarbeitung freiwillig bereitgestellter Daten“ zustimmen.

 

Maskenpflicht

Wir machen darauf aufmerksam, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf dem gesamten Schulgelände – auch während des Unterrichts – Pflicht ist.

Damit besteht auch die Pflicht, dass jedes Kind eine geeignete Maske mit zur Schule bringt.

Unsere Schule hat seit der Wiederaufnahme des Schulbetriebs rund 1500 Masken ausgegeben. Dies wurde durch die großzügige Masken-Nähaktion, die durch Frau Großmann ins Leben gerufen und durch zahlreiche fleißige Näherinnen unterstützt wurde, ermöglicht.

Da unser Maskenvorrat nun aber erschöpft ist, können keine weiteren Masken mehr ausgegeben werden. Daher muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Schüler und Schülerinnen stets eine Maske und auch Ersatzmasken mit zur Schule bringen.

 

Rückreise aus Risikogebieten

Bei der Einreise aus einem Risikogebiet nach Deutschland gelten besondere Regelungen, aus denen sich wichtige Verpflichtungen ergeben.

Die aktuelle Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO)des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die aktuelle Auflistung der Risikogebiete auf der Website www.rki.de/covid-19-risikogebiete  des RKI (Robert-Koch-Institut) sind zu beachten!

Wichtigste Verpflichtungen sind die Quarantänepflicht sowie die Meldepflichten beim zuständigen Gesundheitsamt. Verstöße gegen diese Verpflichtungen können als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden.

Schüler und Schülerinnen, die aus einem Risikogebiet zurückkehren, müssen sich (so wie alle anderen Einreisenden aus Risikogebieten) sofort auf direktem Wege in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben und beim zuständigen Gesundheitsamt gemeldet werden. Sie dürfen das Schulgelände nicht betreten!

Die Eltern müssen die Schule so wie bei einer Erkrankung Ihres Kindes unverzüglich telefonisch oder per Email benachrichtigen und schriftlich den Grund für das Fernbleiben mitteilen.

Während der Quarantäne darf man das Haus nicht verlassen und Besuch von Personen empfangen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören.

Die Pflicht zur Quarantäne endet ab dem Zeitpunkt, ab dem Einreisende ein negatives Testergebnis nachweisen können.

Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Nachweis eines Testergebnisses des PCR-Tests auf SARS-Co-V-2 bei der Einreise, das nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dieses ärztliche Zeugnis muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.
  • Testung unverzüglich nach der Einreise, wenn möglich direkt am Flughafen oder am Bahnhof, sofern dort Teststationen eingerichtet sind.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mit den Herbstferien hat uns das Coronavirus wieder eingeholt und wir stehen vor neuen erheblichen Herausforderungen, die die zweite Welle mit sich bringt.

Die erste Welle haben wir gemeinsam gut überstanden, weil die gesamte Schulgemeinde „an einem Strang“ gezogen hat. Und so ist es auch jetzt wieder überaus wichtig, dass wir weiterhin das Virus gemeinsam bekämpfen.

Dazu gehört, dass wir alle achtsam sind, zum Schutze aller am Schulleben Beteiligten aber auch zum Schutze unserer Familien, Freunde und Nachbarn.

Dazu gehört auch, dass wir nicht nachlässig werden.

Dazu gehört auch, dass wir die Gefahr des Virus weiterhin erkennen und ernst nehmen.

Wir alle können dazu beitragen, dass es nicht zu einem zweiten Lockdown kommt, der der Wirtschaft ungeahnten Schaden zufügen würde, der weitere Menschen in die Arbeitslosigkeit bringen würde, der erneut soziale Kontakte erheblich einschränken würde, der erneut Menschen in die Einsamkeit bringen würde.

Deshalb möchte ich an dieser Stelle noch einmal an die die AHA-Formel erinnern:

A   =   Abstand halten

H   =   Hygiene (Hände waschen!)

A   =   Alltagsmasken

Außerdem muss nach wie vor die „Niesetikette“ beachten werden: Nicht in die Gegend oder in die Hand niesen, sondern in die Armbeuge! Regelmäßige Stoßlüftung muss ebenfalls konsequent durchgeführt werden.

Sollten Krankheitssymptome auftreten, müssen die Schüler*innen auf jeden Fall zu Hause bleiben und es muss telefonisch ein Arzt konsultiert werden.

Schüler*innen, die mit Krankheitssymptomen zur Schule kommen, oder bei denen während des Schultages Krankheitssymptome auftreten, müssen kurzfristig von einem Erziehungsberechtigten von der Schule abgeholt werden.

Nicht zuletzt wird die Nutzung der Corona-Warnapp empfohlen, die auf der Seite des Robert-Koch-Instituts ( www.rki.de ) heruntergeladen werden kann. Je mehr Menschen die App verantwortlich nutzen, umso erfolgreicher kann sie zur Bekämpfung der Pandemie beitragen.

 

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler,
wenn wir gemeinsam weiterhin achtsam in die zweite Phase unseres Schulhalbjahres gehen, werden wir auch diese Zeit gut hinter uns bringen und ich wünsche uns allen sehr, dass wir im kommenden Sommer das Ende der Pandemie mit einem großen Schulfest feiern können.

Für das gesamte Team der GAL

Petra Cousin

 

„Lernerlebnis Energiewende“ – Multivision erneut an der GAL

Nachhaltigkeit und Energiewende Schülerschaft multimedial näher gebracht

Und wieder mal schallte zu Beginn eines Schuljahres „Energie, Energie – Energie“ über die Flure der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich. Denn das Lerntheater besuchte zum 4. Mal in Folge die GAL. Die neue Kultur und Begegnungsstätte Linnich bot mit den aktuellen Hygiene- und Abstandregelungen die optimalen Voraussetzungen als Austragungsort. Das Team von FS Infotainment um Projektleiter Friedhelm Susok visualisierte erneut das Thema Energiewende, unterstützt von der Gelsenwasser AG, für die GALlier der Jahrgangsstufe 8 und setzte die 2017 begonnene Reihe der Veranstaltungen zu diesem Thema an der GAL erfolgreich fort.

Den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8 wurde, obwohl diesmal die Interaktivität nicht möglich war, durch einen sehr anschaulichen und mit Wortwitz gepaarten Vortrag des Moderatorenteams, die Herkunft und Bedeutung unserer Energie nahe gebracht und leibhaftig verdeutlicht, wie sehr Energie unser Leben dominiert.

Nicht nur die erneute Sommerdürre und der beschlossene Ausstieg aus der Braunkohle, sondern vor allem der Klimawandel und die damit verbundene Bewegung „Fridays for future“ machen die Energiewende zum bedeutendsten Thema der Gegenwart.

Die schülerorientierte und altersgerechte Vortragsweise des Moderatorenteams um Michael Schmidt vermittelte in 90 Minuten spielerisch und mit vielen anschaulichen Elementen das Wissen rund um die Energie und ihre Zukunft. Während der hochinteressanten Veranstaltung wurden Energie-Erlebnisse für Schülerinnen und Schüler geschaffen, die ihnen auf multimedialem Weg neues Wissen vermittelten und vorhandenes festigen konnten. Beispielsweise erlebten die GALlier eine Reise in die Welt der Energie, erfuhren mehr darüber wie jeder einzelne von uns Energie sparen kann und wie die Energiewende vorangetrieben werden könnte.

Weitere Informationen über das Projekt finden Sie unter www.Energie-Unterricht.de

 

GAL erhält Pflegebett der Krankenpflegeschule des St. Marienhospitals Düren-Birkesdorf

Bereicherung für den praxisnahen Ergänzungsmodulunterricht „Gesundheit und Pflege“ an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich

Ziemlich robust und sperrig kam die tolle Spende am Haus der jungen Erwachsenen der GAL an. Ein Pflegebett der Krankenpflegeschule am Marienhospital hatte sich nach Absprachen zwischen Lehrerin Elke Wenk (GAL) und Suitbert Dolfus (stellvertr. Schulleiter der Krankenpflegeschule am Marienhospital) als Spende des Marienhospitals auf den Weg zur Gesamtschule Linnich gemacht.


Personen auf dem Foto von links nach rechts: Michael Schäfer (Hausmeister), Emilia Schmidt (Schülerin), Elke Wenk (Lehrerin), Suitbert Dolfus (stellvertr. Schulleiter der Krankenpflegeschule am Marienhospital), Christiane Rese (Schulsozialarbeiterin)

Suitbert Dolfus betonte seine Zufriedenheit, dass die langjährige Zusammenarbeit, die zwischen der Krankenpflegeschule und der mittlerweile ausgelaufenen Haupt- und Realschule Linnich bestand, nun durch die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich fortgesetzt wird.

Die Übergabe des Pflegebettes wurde durch die Schulsozialarbeiterin der GAL, Christiane Rese, die unter anderem für die Berufswahlvorbereitung zuständig ist, koordiniert. Sie zeigte sich sehr angetan von der Idee, das Pflegebett in die Gesamtschule zu holen, um den Berufsbereich der Pflege möglichst anschaulich und praxisnah darzustellen. Die erfolgreiche Umsetzung und die praxisnahe Vorbereitung auf die Pflegeberufe verdankt die GAL der engagierten Lehrerin Elke Wenk, die im Erstberuf in der Krankenpflege tätig war und bereits Pflegekurse für den TÜV-Rheinland durchgeführt hat.

Im Rahmen des Moduls „Gesundheit und Pflege“ erhalten die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen wichtige Einblicke zum brandaktuellen Thema Hygiene, insbesondere auch zu Reinigung und Sterilisation sowie zu den Themen Nahrungszubereitung und Nahrungs-      Verabreichung. Darüber hinaus können sie einen „Rollstuhlführerschein“ erwerben und so wichtige Informationen zum richtigen Umgang mit Rollator und Rollstuhl erhalten. Weiterer wichtiger Baustein des Ergänzungsmoduls ist die Blindenführung. Hier erleben die Schüler und Schülerinnen hautnah, sich in die Situation einer erblindeten Person hineinzuversetzen und erhalten wichtige Hinweise, wie man Menschen mit Sehbehinderungen einfühlsam begleiten und führen kann.

Die Vermittlung sozialer Kompetenzen steht bei allen Themen im Vordergrund, da die Schüler und Schülerinnen zum einen für die Situation der zu pflegenden Menschen als auch für die wichtigen, anspruchsvollen und verantwortungsvollen Aufgaben und Arbeiten der jeweiligen Pflegekräfte sensibilisiert werden. Aufgrund der großzügigen Spende des Marienhospitals sind von nun an auch praktische Übungen am Pflegebett fester Bestandteil des Curriculums „Gesundheit und Pflege“.

 

Wunschsteine des Jahrgangs 5 der GAL vor Düsseldorfer Landtag positioniert

Aktion zum Weltkindertag von Gesamtschule Aldenhoven-Linnich aufgegriffen und von Landtagsabgeordneter Dr. Patricia Peill unterstützt

Sichtlich kreativ und künstlerisch aktiv waren die kleinen GALlier. Dies bestätigten sowohl Landtagsabgeordnete Dr. Patricia Peill, als auch Schulleiterin Petra Cousin, die sich beide viel Zeit für die Übergabe und Entgegennahme der Wunschsteine des Jahrgangs 5 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich genommen hatten. So ließ es sich Dr. Peill nicht nehmen, jeden einzelnen der vielen bunten Steine in Augenschein zu nehmen und besonders zu würdigen.

Die Kleinsten der GAL beteiligten sich an der Wunschstein-Aktion zum Weltkindertag am 20. September. Lehrerin Kerstin Sommer hatte die Initiative ergriffen und  gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen und der Schülerschaft der Jahrgangsstufe 5 zur Teilnahme an dieser gefühlvollen und kreativen Idee aufgerufen. So wurden im Kunstunterricht und mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in kleinster Feinarbeit die Wunschsteine bunt bemalt und mit Wünschen beschrieben. Die Wünsche der Kinder waren dabei sehr vielfältig. Individuelle Wünsche, aber auch weitsichtige und zukunftsorientierte waren nach der Fertigstellung auf den Steinen verewigt. Sie betrafen unter anderem die neue Klassengemeinschaft, neue Freundschaften, Spaß in der Schule sowie die aktuelle Corona-Lage mit Wünschen nach Gesundheit und dem Ende der Pandemie. Zukunftsorientierung zeigte sich bei Wünschen zu den Themenbereichen Frieden, Glück, Umweltschutz und digitaler Ausstattung der Schule.

Dr. Patricia Peill nahm die Kiste voller bunter Steine mit in Richtung Düsseldorfer Landtag, wo sie diese bereits am 8. September auslegen wird. Sie zeigte sich persönlich sehr beeindruckt von der Vielfalt der Steine und den tollen Wünschen der Kinder und erklärte, wie wichtig der Weltkindertag ist und dass die Politiker sich die Wünsche der Kinder ganz genau ansehen werden.

Ebenso deutete Dr. Peill den Versuch an, einige davon schon bald zu erfüllen. Speziell im Hinblick auf die Wünsche der kleinen GALlier versprach sie, sich persönlich für die Digitalisierung an der GAL in Bezug auf Ausstattung und Internetzugang einzusetzen.

Den Schülerinnen und Schülern der GAL gab die Landtagsabgeordnete noch die Symbolik der Steine mit auf den weiteren Lebensweg, die so "alt sind wie die Welt und damit beständig.“ So verleihe dieses besondere Material den Wünschen der Kinder ein großes Gewicht.

 

Die GELSENWASSER Energienetze GmbH lädt zum „Lernerlebnis Energiewende“ ein

Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8, liebe Erziehungsberechtigte,

die Themen Energie und  Energiewende sind in aller Munde. Doch was bedeutet Energiewende eigentlich konkret? Was sind die Ziele der Energiewende und vor welche Herausforderungen stellt sie uns?Jugendliche schon frühzeitig für diese Themen zu sensibilisieren, ist der GELSENWASSER Energienetze GmbH ein wichtiges Anliegen.

Daher lädt die GELSENWASSER die 8. Klassen der GAL am Donnerstag, den 10. September 2020 von 08:15 Uhr bis 09:45 Uhr zur Aufführung des interaktiven und multimedialen „Lernerlebnis Energiewende“ ein. Die Aufführung findet am Schulstandort Linnich in der neuen Kultur- und Begegnungsstätte Linnich statt.

Die Veranstaltung findet, aufgrund der momentanen Corona Pandemie, in der Kultur- und Begegnungsstätte statt, in der die Hygieneanforderungen des Gesundheitsamtes eingehalten werden können.

Unter dem Titel „Lernerlebnis Energiewende“ veranstaltet der Pädagoge und Entertainer Friedhelm Susok  mit seinem Team einen Energieunterricht der besonderen Art. In einem 90-minütigen Mix aus Infotainment, Quiz und Show erleben unsere Schülerinnen und Schüler eine Reise durch die Welt der Energie, des Klimawandels und der regenerativen Energien. Das „Lernerlebnis Energiewende“ wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert und wurde 2016 mit dem KlimaExpoNRW Gütesiegel ausgezeichnet.

Weitere Informationen und Anschauungsmaterial dazu findet ihr, finden Sie unter http://www.energie-unterricht.de /.

Mit freundlichen Grüßen
Georg Blaudow

 

Pratikumszeitraum für die EF festgelegt

Das Praktikum innerhalb der Einführungsphase der Oberstufe (EF) findet in den beiden Wochen vor den Osterferien statt. Das ist der Zeitraum vom 15.03.2021 bis zum 28.03.2021.

 

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich startet durch in die Oberstufe

Mit 51 Schülern und Schülerinnen feiert die GAL weiteren Meilenstein des Aufbaus

So außergewöhnlich das vergangene Schuljahr endete, so außergewöhnlich begann auch  das neue an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich. Vollbesetzte Klassenräume, alle Schülerinnen und Schüler in ihren Stammklassen, endlich wieder Präsenzunterricht für alle. Durchaus vertraute Bilder, welche durch die Monate vor den Sommerferien etwas ungewohnt erschienen.

Jedoch der Reihe nach: Die schweißtreibende Vorbereitungswoche der Lehrkräfte der GAL begann eine Woche vor Ferienende mit der Vorstellung der 4 neuen Kolleginnen und Kollegen und der Aussicht, endlich wieder alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht begrüßen zu dürfen.

Mit dem ersten Schultag startete die GAL in ihr mittlerweile 7. Schuljahr und einem weiteren bedeutenden Meilenstein, denn nach dem äußerst erfolgreichen Abschluss der Jahrgangsstufe 10 im vergangenen Schuljahr startete die Gesamtschule mit der Einführungsphase in die Oberstufe. 51 große GALlier haben nun ein weiteres Ziel: Im Haus der jungen Erwachsenen in Linnich haben Sie das Abitur fest im Blick. Dabei werden Sie durch ihren Tutor Daniel Schmitz, ihre Tutorin Katrin Saniter und die Oberstufenkoordinatorin Petra Wellmann, die bei ihren Schülern und Schülerinnen großes Vertrauen genießen,  professionell beraten und begleitet.

Die jungen Erwachsenen wurden an ihrem neuen ersten Schultag im Rahmen einer Begrüßungsstunde von Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker, der Schulleitung, den Fachlehrerinnen und der Oberstufenkoordinatorin herzlich willkommen geheißen. Linnichs Bürgermeisterin hob noch einmal die herausragende Leistung der jungen Menschen hervor, die im Juli aus der Jahrgangsstufe 10 entlassen wurden und wünschte den erwartungsfrohen jungen Menschen viel Erfolg für die Oberstufe.

Schulleiterin Petra Cousin überbrachte die Grußworte von Bürgermeister Ralf Claßen aus Aldenhoven und erinnerte noch einmal an den Start der GAL 2014, als 119 Fünftklässler gemeinsam mit ihren Eltern, der Lehrerschaft und den Schulträgern die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich gründeten und mit Leben füllten. „Ihr habt bereits gezeigt, dass ihr eure Ziele verwirklichen könnt, ihr habt gezeigt, dass ihr eigenverantwortlich, selbständig lernen könnt, ihr habt erlebt, wie wichtig es ist, gemeinsam zu lernen, Lerngruppen zu bilden. Ihr werdet auch euer nächstes Ziel erreichen.“, gab sie den Oberstufenschüler*innen mit auf den Weg.

Schon einen Tag später wurden dann auch die ganz kleinen GALlier begrüßt. In Aldenhoven empfing Schulleiterin Petra Cousin die 112 neuen GALlier in ihren Kassenräumen und hieß sie herzlichst willkommen an ihrer neuen Schule. Aldenhovens Bürgermeister Ralf Claßen ließ es sich nicht nehmen, alle neuen Fünftklässler an ihrem zweiten Schultag in ihren jeweiligen Klassen zu begrüßen und sie willkommen zu heißen. Er zeigte ihnen die vielen Vorzüge der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich auf und wünschte den jungen, erwartungsvollen Pennälern viel Glück und Erfolg für ihre Schulzeit.

Eine Veränderung stand aber auch  für die Jahrgangsstufe 8 an. Sie gehören nun mit ihrem Wechsel nach Aldenhoven zur Abteilung II und besuchen seit Schuljahresbeginn das Haus der Jugend in Linnich. Dort wurden sie von der Abteilungsleiterin Anja Reismann und den Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen freudig empfangen.

In allen Begrüßungen schwang die Hoffnung auf ein lockdownfreies Schuljahr mit und der dringende Appell an alle Beteiligten, die außergewöhnliche Situation im Schulalltag mit Hilfe der bestehenden Verhaltens- und Hygieneregeln so vorbildlich wie im vergangenen Jahr zu meistern.

 

Touch Tomorrow-Truck gastiert an der GAL

Neue Technologien zum Anfassen und Ausprobieren – Außerschulischer Lernort auf dem Schulhof der Gesamtschule Aldenhoven Linnich

Nicht schlecht staunten die Schülerinnen und Schüler der Abteilung II der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich, als sie in der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien den leuchtenden Touch Tomorrow-Truck auf dem Linnicher Schulhof sahen. Doch es blieb nicht beim bloßen Anblick des eindrucksvollen Trucks, sondern alle GALlier der Abteilung II sowie auch der NW-Kurs der Jahrgangsstufe 7 bekamen die Gelegenheit, die Wissenschaftswelt des Science-Trucks zu besuchen.

Dabei wurden die GALlier von „MINT-Coaches“ angeleitet, die im Dialog mit den Schülerinnen und Schülern das Angebot des Trucks präsentierte. Das inspirierende Informations- und Interaktionsangebot gewährte so vielfache neue eindrucksvolle Einblicke, dass auch eher sprachlich oder gesellschaftswissenschaftlich interessierte Schüler und Schülerinnen beeindruckende Momente erlebten.

In Kleingruppen bewegten sich die Schülerinnen und Schüler durch den Truck und probierten die unterschiedlichen Zukunfts-Themenstationen aus Naturwissenschaft und Technik aus. Von Virtual und Augmented Reality Learning über Robotik bis zur Gedankensteuerung entdeckten die Kleingruppen faszinierende Technologien der Gegenwart und Zukunft. Eindrucksvoll wurde den Schülerinnen und Schülern visualisiert, dass MINT-Bildung bereits eine wesentliche Grundlage der heutigen und zukünftig immer stärker digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt ist.

Der TouchTomorrow-Truck der Dr. Hans Riegel-Stiftung tourt seit Mai 2018 durch Deutschland mit der Zielsetzung, Schülerinnen und Schüler durch das Erleben und Ausprobieren von Zukunftstechnologien für Bildungs- und Berufswege im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) zu gewinnen. Das Projekt wird gefördert durch die Regionaldirektionen NRW, Hessen und Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit. Ziel ist Jugendlichen eine ideale Berufsorientierung zu bieten und dem wachsenden MINT-Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

 

Klangvolles Winterkonzert 2019 feiert fünfjähriges Jubiläum der GAL

Schülerinnen und Schüler gemeinsam und aktiv mit Musik und Gesang

Auch in diesem Jahr fand wieder das große Winterkonzert an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich statt. Diesmal kam ein feierlicher Anlass hinzu, die GAL feierte ihr fünfjähriges Bestehen. In der winterlich und weihnachtlich dekorierten Aldenhovener Aula begeisterten die Chöre der Jahrgangsstufen 5, 6, 7 und 10 die Zuschauer und stimmten das Publikum auf die kommenden Festtage musikalisch ein. Unter den vielen Gästen durfte Schulleiterin Petra Cousin den Bürgermeister Ralf Claßen und die Gründerväter Herrn Tertel und Herrn Witkopp begrüßen.

Hier weiterlesen ...

 

 

GALlier lesen am bundesweiten Vorlesetag in St. Gereon vor

Zum bereits 11. Mal beteiligten sich die Mitglieder des Arbeitskreises „Jugend in Linnich“ in diesem Jahr am bundesweiten Vorlesetag.

Frau Rese, Schulsozialarbeiterin der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich, als Vertreterin des Arbeitskreises fuhr mit zwei Schülern der GAL - Romina Ernst und Marvin Kreyenkötter (Klasse 6c Frau Frank) - in die Seniorentagespflege St. Gereon in Linnich, um dort den Bewohnerinnen und Bewohnern vorzulesen.

Romina und Marvin lasen Texte zum Thema St. Martin. Zwischen den Geschichten sangen die Senioren, Mitarbeiter und unsere Schüler gemeinsam Martinslieder und die Senioren erzählten von ihren Erinnerungen an das Martinsfest, so wie sie es aus ihrer Kinder- und Jugendzeit kannten – mit Laternen, Martinsumzügen, Weckmännern und Süßigkeiten. Eigentlich sehr ähnlich, damals wie heute.

Am Ende gab es noch ein Dankeschön und eine Urkunde für das tolle Vorlesen!

Ein ganz lieber Dank geht noch an den erkrankten Jan Mandelartz – Klasse 6c - , der auch gerne vorgelesen hätte, an Jan`s Mutter, die die Schüler von Aldenhoven nach Linnich und zurück transportiert hat, an Frau Frank, die die Texte vorbereitet hat und an die Seniorentagesgruppe und deren Mitarbeiter, die das Vorlesen in einer festlichen Umgebung ermöglicht haben.

 

Peer-to-Peer Beratung zur Berufswahlvorbereitung an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich

Ausbildungsbotschafter der IHK Aachen besuchen Berufswahlvorbereitungskurs der GAL

 Berufswahlvorbereitung ist ein Bereich der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich, der vor allem in der Mittelstufe einen wichtigen Baustein im Schulprofil bildet. So kommen die aktuellen Zehntklässler in den Genuss, in einem wählbaren Berufswahlvorbereitungskurs, der von der Schulsozialarbeiterin Christiane Rese im Rahmen ihrer Schwerpunktarbeit (Unterstützung beim Übergang Schule – Beruf) geleitet wird, von Auszubildenden unterschiedlichster Berufsgruppen über Voraussetzungen, Berufsinhalte, Bewerbungsverfahren und aus dem Leben eines Azubis informiert zu werden. Ziel ist eine Peer-to-Peer Beratung, bei der Auszubildende aus dem 2. und 3. Lehrjahr den Schülerinnen und Schülern der GAL Rede und Antwort stehen.

Zu Gast in diesem Kurs waren bereits im Oktober bereits Auszubildende der Firma Carl-Eichhorn Wellpappenwerke KG aus Jülich und der Firma Neumann-Esser aus Übach-Palenberg. Getragen wird dieses Projekt von der Industrie- und Handelskammer Aachen und koordiniert von Frau Lenders.

Das Angebot ist kostenfrei und es wurde deutlich, dass auf der Seite der Schülerinnen und Schüler großes Interesse bestand, etwas über die Berufe der Industriekauffrau/des Industriekaufmannes und der Fachinformatikerin/des Fachinformatikers aus erster Hand zu erfahren. Die GALlier hatten sich im Vorfeld bei der Vorbereitung des Termins für diese beiden Berufsfelder in einer Abstimmung entschieden.

Im weiteren Verlauf des Berufswahlvorbereitungskurses ist geplant, auch die Ausbildungsbotschafter der Handwerkskammer Aachen einzuladen und so das Spektrum der vorgestellten Berufe zu erweitern.

Termine im April:

  • 21.04. Informationsabend Oberstufe
  • 22. + 23.04. Quartalskonferenzen
  • 26. - 30.04. Elternsprechtag (telefonisch oder online nach Vereinbarung)

 

Unsere Schulstandorte:
Klasse 5 - 7 
Pestalozziring 12-18
52457 Aldenhoven

Sekretariat:
Frau Krause und Frau Goletz
Tel:  02462 / 90121-97
Fax: 02462 / 90121-80

Klasse 8 - 13
Bendenweg 19-21
52441 Linnich

Sekretariat:
Frau Lederer und Frau Kremer
Tel:  02462 / 90121-98
Fax: 02462 / 90121-81


Unser Schulträger:

Schulzweckverband
der Gemeinde Aldenhoven
  http://www.aldenhoven.de
und der Stadt Linnich
  http://www.linnich.de


Die GAL stellt sich vor:  Broschuere_GAL.pdf


FAQ
Hier finden Sie Antworten auf die am meisten gestellten Fragen zur Gesamtschule Aldenhoven-Linnich.
- zu den FAQ -

Endergebnis : 336 Impfungen !

 

Neuigkeiten in den Rubriken:

  • Aktualisierung der Terminseite (12.04.21)
  • Neues Fomular zur Anmeldung einer pädagogishen Betreuung im Download-Bereich (10.04.21)
  • Aktualisierung der Seiten zur Anmeldung (02.02.21)
  • Berufsorientierung: Aktuelle Informationen (15.01.21)
  • Aktualisierung: Das Kollegium (4.11.20)